Virtuelle Rundgänge in HDR

 

Vorteile und Definition

Virtuelle Rundgänge bieten dem Besucher einer Webseite die Möglichkeit, einen Raum oder eine Landschaft virtuell zu betreten und zu besichtigen. Der Besucher erhält dadurch die Möglichkeit, eine persönliche Beziehung zum Objekt aufzubauen und erhält so die Empfindung, bereits vor Ort gewesen zu sein. Menschen fühlen sich von Dingen angezogen, die sie bereits kennen. Es ist psychologisch erwiesen, daß etwas, das man bereits gesehen und „in den Händen“ gehalten hat, beim Kaufinteressenten einen starken Besitzwunsch auslöst. Mithilfe unserer virtuellen Rundgänge in HDR-Technik kann der Interessent die Immobilie realistisch betrachten und sich sogar per Maus, Fingergeste oder gar per Gyroskopsensor (per Drehung des Tablets / iPads) umsehen.

 

Technik

 

Möglich macht dies die Kombination aus der Panoramafotografie, mithilfe derer sich durch Zusammenfügen mehrerer versetzter Aufnahmen ein Rundumblick ergibt, der sich durch das sogenannte Stitching zu einer Gesamtaufnahme kombinieren lässt. Die interaktiven VR-Panoramen (engl. virtual reality = virtuelle Realität) werden auf einer Webseite in der Art eingebunden, dass ein spezielles Betrachtungsprogramm die

Die HDR-Technik macht sich nun die Fähigkeiten moderner digitaler Spiegelreflex-Kameras und ihrer anpassbaren Firmware zunutze und kombiniert zwei gleichzeitig aufgezeichnete Videos mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen zu einem dem menschlichen Auge vertrauten Bildeindruck mit erhöhtem Kontrastumfang bzw. erhöhter Dynamik. Die speziell für die Anforderungen professioneller Videoproduktionen entwickelte Firmware (etwa das Betriebssystem der Kamera) Magic Lantern eröffnet neue technische Möglichkeiten, an die vor wenigen Jahren noch nicht zu denken war. Für das perfekte Immobilienvideo beispielsweise bietet sich hier die Möglichkeit der HDR-Video-Aufnahme an, bei der jedes Bild abwechselnd mit unterschiedlichen ISO Werten aufgezeichnet und in einem einzelnen Video-Strom kombiniert wird. Die wechselnden ISO-Werte entsprechen sinngemäß den unterschiedlichen manuellen Belichtungseinstellungen bei der HDR-Fotografie und ermöglichen somit eine korrekte Belichtung sowohl der dunklen Bildanteile (meist dem Innenbereich), als auch der hellen Bildbereiche, also dem bei Immobilien so wichtigen Blick aus dem Fenster auf die sonnenbeschienene Lage des Objektes und die Umgebung. In der Postproduktion werden die besten Anteile der beiden Belichtungen mittels spezieller mathematischer Algorithmen zu einem hochdynamischen und hyperrealistischen Bildeindruck verrechnet. Der Informationsgehalt für den Interessenten wird durch diesen natürlichen Seheindruck optimiert.

 

Beispiele

 


unten

oben

 


BestesBild.de - Virtuelle Kugelrund_NHZRB2

BestesBild.de - Casa_Tigi

BestesBild_Virtueller-Rundgang_Luftaufnahme_Immobilienvideo_Immobilienfotografie_Reetdachhaus


BestesBild Immobilienfotografie Immobilienvideo Luftaufnahmen Fotograf Hamburg Virtueller Rundgang

 

Viele unserer Beispiel-Bilder sind entstanden auf dem Viebrockhaus-Musterparkgelände. Wir danken für die freundliche Unterstützung und dafür, dass wir die wunderschön ausgestatteten Häuser fotografieren und filmen durften.

http://www.viebrockhaus.de